Berichte

Abstiegskampf mit Klasse

HTG Bad Homburg - BW Volleys 3:2 (18:25, 25:23, 27:29, 25:22, 18:16)


Es war das entscheidende Kellerduell, zu dem die Biedenkopf Wetter Volleys nach Bad Homburg anreisten. Am Ende besiegelte die knappe 2:3 Niederlage der Volleys zwar den Abstieg aus der Regionalliga und stimmte das Team traurig. Spielerisch boten sie aber wieder eine mehr als ansprechende Leistung. Dass es wieder nicht gereicht hat ist nach wie vor der Unerfahrenheit des jungen Volley Teams, mit Gegnerdruck in wichtigen Spielsituationen umzugehen, geschuldet.

Nach furiosem Start und Satzgewinn lief es auch im zweiten Satz für die Volleys rund. Schnell ging man mit 8:2 in Führung, bevor die Annahme ins Stottern kam und die ersten Angriffsfehler Bad Homburg wieder Aufwind gaben. Die Volleys ließen zwar den Satzausgleich zu, aber waren noch nicht geschlagen. Im dritten Satz rangen beide Teams um die Führung und gewannen ihre Punkte aus der Annahme. Am Satzende entschieden Leonie Sauerwald und Franziska Linker mit entschlossen Angriffs- und Blockaktionen den Durchgang mit 29:27 für die Volleys.

Nun wäre es Zeit gewesen nachzusetzen und den 4.Satz zu gewinnen. Aber mit vielen Aufschlagfehlern bei zu geringer Punktausbeute und zu vielen direkten Blockfehlern bremsten die Volleys ihren Schwung selbst aus. So musste der Sieger im Tie Break ermittelt werden.

Der erste Teil des Satzes gehörte den Volleys. Mit 8:6 wurden die Seiten gewechselt, doch dann kam der „bloß keine Fehler machen“- Geist wieder in die Köpfe der Volleys. Bad Homburg gewann mit erfolgreichen Angriffen die Oberhand. Die Volleys vergaben zwei Matchbälle und Bad Homburg entschied das Spiel mit 18:16 für sich.

Trainer Volkmar Hauf nimmt die Niederlage mit Fassung: „Ich bin von den Möglichkeiten der Spielerinnen mehr als überzeugt. Es ist nur schade, dass sie sich so schnell den Wind aus den Segeln nehmen lassen und zu wenig gegen den Gegner spielen.“