Biedenkopf-Wetter Volleys zu brav im Angriff




Biedenkopf-Wetter-Volleys I – FC Wierschem 1:3 (22:25, 20:25, 25:19, 12:25)


Die Heimpremiere der Biedenkopf Wetter Volleys endete zwar mit einer 1:3 Niederlage, aber die zahlreichen Zuschauer in der Sporthalle der Wollenbergschule sahen ein kämpfendes junges Heimteam mit viel Potential. Dass es noch nicht reicht, einen Sieg einzufahren, liegt an der fehlenden Konstanz in Aufschlag und Annahme und der noch zu geringen Angriffschancenverwertung.

Das Spiel begann auf Augenhöhe, erst in der Schlussphase setzten sich die Wierschemer Angreiferinnen durch und setzten die entscheidenden Breaks zum 25:22.

Auch im zweiten Satz verteidigten die Volleys ihr Feld aufopferungsvoll. Im Angriffsabschluss blieb die Ausbeute mit acht Angriffspunkten bei sieben direkten Angriffsfehlern jedoch zu gering, um Wierschem zu beeindrucken.

Dass es auch anders geht bewiesen Mannschaftsführerin Leonie Sauerwald und Co im dritten Abschnitt. Endlich fanden die von Zuspielerin Nicole Ecarius eingesetzten Angreiferinnen die Lücken im gegnerischen Block und Feldabwehr. Vor allem Amrei Smekal auf der Außenposition gelangen zahlreiche direkte Angriffspunkte, die schließlich zum verdienten 25:19 Satzgewinn führten.

Die Wiederholung dieser konzentrierten Leistung war den Volleys allerdings nicht möglich und die 1:3 Niederlage nahm ihren Lauf.

Trainer Volkmar Hauf nahm trotz Niederlage die Leistungssteigerung seines Teams positiv zur Kenntnis. „Jede Spielerin ließ ihre Stärken aufblitzen, um zu gewinnen muss daraus allerdings ein Leuchten werden und das am besten bei allen zusammen.“


#HessenVolley #BiedenkopfWetterVolleys #RegionalligaSüdWest