U16 holt sich das Ticket für die Deutschen Meisterschaften

In einem starken Finale bei den U16 Südwestdeutschen Meisterschaften in Wiesbaden verlieren die Biedenkopf Wetter Volleys zwar 0:2 gegen den haushohen Favoriten vom VC Wiesbaden, sichern sich aber mit der Silbermedaille den angestrebten Startplatz bei den Deutschen Meisterschaften.

Die Basis für das hervorragende Abschneiden der BW Volleys legten sie bereits im ersten Gruppenspiel gegen den Rheinland Pfalz Meister vom TuS Heiligenstein. Die Volleys fanden erst gar nicht ins Spiel und wurden nahezu überrollt (11:25). Einige Umstellungen in der Startsechs brachte die erhoffte Sicherheit ins Spiel. Vor allem Loretta Paul erwies sich auf der Annahme/Außen Position als sicherer Akteurin im Angriff und Aufschlag während Line Otto und Martha Mengel die starken Mittelblockerinnen des TuS Heiligenstein zunehmend in den Griff bekamen. Die BW Volleys gleichen aus und retteten sich in den Tie Break. Am Ende hatten die Volleys nach einem Angriffsfehler Heiligensteins mit 15:13 die Nase vorne.

Nach einem weiteren Sieg gegen den TV Lebach aus dem Saarland standen die Volleys als Gruppensieger im Halbfinale gegen TV Saarwellingen dem zweiten Saarlandvertreter im Turnier.

Die Volleys waren sich ihrer Sache nun sicher und spielten ihr Spiel runter. Mit Nachlässigkeiten im Aufbauspiel aus einfachen Situationen behinderten sich die Volleys allerdings immer wieder selber, um im Spielfluss zu bleiben. Der 2:0 Halbfinalsieg blieb aber ungefährdet.

Im anderen Turnierzweig setzten sich die Spielerinnen des VCW von Beginn an souverän durch. Erst im Halbfinale zitterten sie sich durch das Spiel gegen den TuS Heiligenstein, behielten aber bis ins Endspiel eine weiße Weste.

Im Finale des Südwestens standen sich nun beide hessischen Teams gegenüber und zeigten in der Bundesligaheimstätte des VC Wiesbadens ein tolles Volleyballspiel. Die Volleys um ihre erfahrenste Spielerin Lara Prokein, hielten das Spiel immer bis in die Satzendphasen offen. Finja Prokein setzte mit zahlreichen erfolgreichen Blockaktionen gegen die Wiesbadener Außenangreiferinnen wichtige Breakpunkte für die Volleys. Selbst Zuspielerin Lea Müller griff im Block beherzt zu und punktete. Am Ende reichte es nach zwei knappen Satzniederlagen, nicht ganz für einen Sieg aber es reichte für ein DM Ticket und ein glückliches BW Volleys Team .



Endstand SWM


1. VC Wiesbaden (HVV)

2. SG Biedenkopf-Wetter-Volleys (HVV)

3. TuS Heiligenstein (VVRP)

4. TV Saarwellingen (SVV)

5. TV Lebach (SVV)

6. TGM Mainz-Gonsenheim (VVRP)


07.03.2020              12:00  TuS Heiligenstein                Biedenkopf-Wetter-Volleys           1:2 (25:11, 12:25, 13:15)

07.03.2020              13:00  TV Lebach                         Biedenkopf-Wetter-Volleys           0:2 (21:25, 21:25)

07.03.2020              14:00  Biedenkopf-Wetter-Volleys    TV Saarwellingen                       2:0 (25:6, 25:18)

07.03.2020              16:00  Biedenkopf-Wetter-Volleys    VC Wiesbaden                           0:2 (18:25, 21:25)