Volleys bleibt die Luft aus

TG Bad Soden - Biedenkopf Wetter Volleys I

3:2 (23:25, 25:23, 18:25, 25:20, 15:10)

Die drei Punkte beim Auswärtsspiel in Bad Soden hatten die Biedenkopf Wetter Volleys I bereits vor den Augen und mussten doch mit nur einem Punkt die Heimreise antreten. Es bleibt aber das positive Gefühl in der Saison angekommen zu sein.

Nach einer 1:0 und 2:1 Satzführung und gelang es den Volleys nicht ihren Angriffsschwung über die gesamte Spielzeit aufrecht zu erhalten. Insbesondere die mutigen Angriffserfolge von Franziska Linker und Lara Prokein auf Seiten der Volleys machten jeweils in den Satzendphasen der gewonnenen Sätze den Unterschied. Im vierten Satz gelang Bad Soden eine fulminante Aufschlagserie. Die Volleys zeigten sich verunsichert und versuchten im Angriff nur noch fehlerfrei zu spielen und vergaßen den Punkt zu machen. Die TG nutzten die Chancen, punkteten sofort im Gegenangriff und retteten sich in den Tie Break.

Die Volleys hatten den Faden verloren. Im Tie Break liefen sie von Beginn an hinterher. Die Bemühungen wieder Kontrolle auf das Spiel zu bekommen war zwar sichtbar. Libera Judith Weimer erkämpfte sich viele Bälle in der Feldabwehr und besorgte dem Team immer wieder Angriffsgelegenheiten. Aber die Abteilung Angriff hatte nichts mehr zuzusetzen. Lediglich drei Angriffspunkte konnten im Tie Break für die Volleys verbucht werden. So machten lediglich Luisa Papritz zwei Angriffspunkte und Zuspielerin Nicole Ecarius setzte sich nach einem Feldzuspiel erfolgreich durch. Das war zu wenig um als Sieger vom Platz zu gehen. Mit 10:15 mussten die Volleys sich geschlagen geben und diesmal mit dem einen Punkt zufrieden sein.